Toi

 

ist bei uns, weil ihr Herrchen verstorben ist. Sie ist 2018 geboren und hat bisher in einer Wohnung mit Garten gelebt. Das Zusammenleben mit Artgenossen kennt sie nicht und zeigt das im Moment noch mit Fauchen. Ansonsten ist sie verschmust mit Menschen, jedoch bestimmt sie das Ende der Kuschelzeit. Toi ist seit Anfang Januar 2020 bei uns.

Marvin

 

ist ein ganz lieber Kater, der auch mal gerne zärtliche Liebesbisse verteilt. Er ist 2009 geboren und seit Mitte Januar 2020 im Tierheim. Seine Familie ist umgezogen und konnte ihn nicht mitnehmen. Marvin hat bisher nur in der Wohnung gelebt. Mit Artgenossen verträgt er sich, sie sollten aber nicht zu dominant sein, da Marvin sonst Angst hat.

Mila

 

ist 2008 geboren und im Tierheim, weil ihre Familie umgezogen ist. Sie ist ganz sehr verschmust und wurde bisher nur in der Wohnung gehalten. Mit Artgenossen kommt sie zurecht, wenn genügend Platz da ist. Gerne unterdrückt sie andere Katzen. Mila ist seit Mitte Januar 2020 im Tierheim.

Ellie

 

musste leider, gemeinsam mit Shiva, beschlagnahmt werden. Die Tiere wurden in einer verwahrlosten Wohnung gehalten und haben großen Hunger gelitten. Inzwischen sind sie wieder recht gut beisammen und können ab 19.1.20 vermittelt werden. Ellie ist im April 2015 geboren und eine freundliche und agile Mischlingshündin.

Veröffentlicht in Hunde

Shiva

 

musste leider, gemeinsam mit Ellie, beschlagnahmt werden. Die Tiere wurden in einer verwahrlosten Wohnung gehalten und haben großen Hunger gelitten. Inzwischen sind sie wieder recht gut beisammen und können ab 19.1.20 vermittelt werden. Shiva ist im April 2019 geboren und eine freundliche und agile Mischlingshündin. 

Veröffentlicht in Hunde

Will

 

ist ein reinrassiger Riesenschnauzer, der sehr wohl erzogen und auch ausgebildet ist. Will ist 2015 geboren und sucht, wegen der Erkrankung seines Herrchens, ein neues Zuhause. Menschen gegenüber ist er gutmütig. Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie. Will ist Garten und Zwinger gewöhnt, schläft aber auch gerne im Körbchen. Er ist seit Mitte Januar 2020 im Tierheim.

Veröffentlicht in Hunde

Leopold & Lotta

 

sind vermutlich Halbgeschwister, zumindest stammen sie von der gleichen Futterstelle in Markneukirchen. Der grauweiße Leopold, geboren ca. 2018, ist ein ganz verschmuster, der aber vor fremden Katzen Angst hat. Lotta, ca. 6/19 geboren, ist fast blind. In gewohnter Umgebung findet sie sich gut zurecht, lässt sich aber nicht anfassen. Die Beiden können auch getrennt vermittelt werden.

Püppi & Tina

 

sind zwei, die es faustdick hinter den Ohren haben. Die kleine graue Püppi ist ca. im August 2019 geboren und Tina ca. im Juni 2019. Die Beiden sind im Dezember im Biller-Zentrallager zugelaufen. Sie sind sehr verspielt und haben altersgemäß viel Unsinn im Kopf. Die menschliche Hand sind sie gewohnt, zum kuscheln sind sie noch etwas ängstlich.

Midi

 

ist 2002 geboren und musste ins Tierheim, weil sein Frauchen gesundheitlich nicht mehr dazu in der Lage war. Dass es schon länger im argen war, hatte man an seinem Fell gesehen. Midi konnte sich nicht mehr putzen, so ist sein Fell auf Rücken und Hintern zu einer dicken Platte zusammengeklumpt, die nur mit der Schermaschine zu lösen ging. Fast alle seine Zähne mussten gezogen werden. Seitdem er da keine Schmerzen mehr hat, lässt er sich auch gerne streicheln und er gibt Köpfchen. Midi’s Nierenwerte sind nicht mehr im grünen Bereich, deshalb bekommt er zur Stabilisierung Medizin und entsprechendes Futter. Midi hat guten Appetit, er frisst gerne und ist nicht wählerisch. Bisher hat Midi nur in der Wohnung gelebt und kennt unseres Wissens nach, keine anderen Tiere.
Midi’s größter Wunsch ist ein Sofa-Eckchen zum kuscheln und eine Fensterbank, auf der er liegen und in der Sonne dösen kann. Seine Tage sind definitiv gezählt, ob es vielleicht Monate oder auch Jahre sind, ist nicht vorhersehbar. Unser größter Wunsch ist, dass er seine verbleibende Zeit nicht im Tierheim verbringen muss.

Unser aller Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Midi hat ein neues Zuhause bekommen.