29. März 2019

Es wird immer wieder über Sinn und Unsinn diskutiert, ob jede freilaufende Katze ins Tierheim gebracht werden muss. Natürlich muss nicht jede Katze sofort eingefangen werden. Viele Katzenfreunde können durchaus am Verhalten der Katze erkennen, ob sie Hilfe benötigt und handeln danach.
Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 227 Fundkatzen aufgenommen. Von diesen 227 hatten 30 Katzen einen Besitzer und wurden wieder abgeholt. Diese 30 wurden zum Teil vermisst gemeldet, bevor das Tier ins Tierheim kam. 28 Katzenbesitzer waren glücklich ihre Katze wieder zu haben.
Von diesen 30 Katzen, hatten 2 Katzen einen Chip, jedoch nur 1 Kater war registriert. Beide Katzen waren zum Zeitpunkt des Auffindens gesundheitlich nicht ganz fit. Der eine läuft unrund, weil er behindert ist und der andere hatte eine Läsion am Auge gehabt.
Die Zahlen sprechen für sich und vielleicht verurteilt man nun nicht mehr besorgte Bürger, ohne die Details zu kennen.

18. Februar 2019

Vor einiger Zeit wurden wir in die Reihen der Begünstigten der Karin- von -Grumme-Douglas Stiftung aufgenommen. Vergangene Woche kam nun das erste Paket mit Spezialfutter für unsere Katzen. Hierfür möchten wir uns natürlich ganz herzlich bedanken.

Diese Stiftung ist eine Pfotentafel und hat es sich zur Aufgabe gestellt, dringend hilfsbedürftige Tierschutzorganisationen wie Tierheime und Gnadenhöfe mit Futterspenden zu unterstützen. Wer mehr über die Stiftung erfahren möchte, klickt hier

 

25. Januar 2019

ER ist kastriert, zutraulich und bis auf die Knochen abgemagert. Wir geben ihm den Namen „Joshua“ (Joshua=Rettung). Joshua stand am 23. Januar plötzlich vor dem Seniorenheim in der Dr. Friedrich-Wolf-Straße und wollte hinein. Man gab ihm zu fressen, obwohl er sehr großen Hunger hat, kann Joshua das Futter nicht aufnehmen, weil er ein Geschwür auf der Zunge hat.
Wo war Joshua bis gestern? Wer hat bei diesem Leid zugeschaut? Warum sind alle seine Krallen abgebrochen? Warum fehlt an Nase und Pfötchen das Fell? Wir sind erschüttert.

Am 25. Januar hat Joshua aufgehört zu atmen. Er wog nur noch 1,65 Kilo. Wir sind sehr traurig.

14. Januar 2019

Am 21. Dezember haben wir einen Beitrag über unsere Katzen-Omis veröffentlicht, der seither über 100000 Menschen erreicht hat. Schnutchen und Minka haben Aussicht auf Vermittlung. Herzlichen Dank an Kevin Sp., er versorgt uns nicht nur mit Katzen- Seniorenfutter, sondern ist auch der neue Papa von Jacky. Er hat uns dieses Gänsehaut-Video geschickt. Wer die Geschichte von Jacky weiterverfolgen möchte, kann das hier tun: https://www.instagram.com/jacky_cat2000/

10. Januar 2019

Nach dem wir alle den Feiertagstrubel hinter uns haben, möchten wir uns nochmals bei allen Spendern ganz herzlich bedanken. Bis nach Neujahr hat es bei uns geweihnachtet. Jeden Tag wurden Pakete geliefert oder sind Geldspenden eingegangen.
Gefreut haben wir uns besonders über 1000 Euro eines jungen Mannes, der erst kürzlich seine Katze verloren hatte. Inzwischen hat Kevin Sprangler einer 17 Jahre alten Katzen-Omi wieder ein neues Zuhause gegeben.
Überrascht, weil unerwartet, waren wir über 500 Euro von der Beteiligungsgesellschaft der Sparkasse Vogtland mbH. 500 Euro kamen auch von der Allianz-Versicherung Jörg Köstner, vom Steuerbüro Robert Bauer Münchberg und Frau Engelhardt. Außerdem sind noch jede Menge Spenden auf unseren Konten eingegangen.
Nathalie Hubl, Stephanie Riehn und Juliane Richter sammelten im oberen Vogtland, wie jedes Jahr, Spenden für das Tierheim ein. Mit drei Autos, die bis oben hin mit Spenden vollgestopft waren, kamen sie im Tierheim an. Mit dabei war auch eine Kettensäge.
Eine Kettensäge bekamen wir auch von Jana Zaumseil und Familie. Endlich können wir Feuerholz für den nächsten Winter machen.
Leider können wir nicht alle aufzählen. An alle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön.
Ihr alle seid die Besten!!!