Softi

Softi heißt nun Maxl und über Facebook erreichte uns diese Nachricht aus dem neuen Zuhause :

Liebe Grüße von Maxl ehemals Softi. Er hat sich super eingelebt und ist der Chef im Haus. Ein kleines Miau und schon ist jemand zur Stelle,der seine Wünsche erfüllt. ? Futter gibt es natürlich nur das Beste, alles verschmähte dürfen wir dann immer für unsere Katzen mit nach Hause nehmen. ? Meine Oma und mein Opa sind sehr glücklich. Viele Grüße

Nemo

Unser ehemaliger Bewohner, der kleine weiße Nemo hat sich toll im neuen Zuhause eingelebt. Einen Spielkameraden hat er auch, so soll es sein 🙂

Guten abend also die 2 verstehen sich gut und sind nur am spielen ?

 

 

 

 

Remy und Emily

 

Die Beiden wurden bereits 2014 adoptiert, haben sich super entwickelt und neben den tollen Fotos aus dem neuen Zuhause kurz nach der Vermittlung erreichten uns jetzt Fotos wie sie aktuell aussehen . Vielen Dank 

 

 

Lara

Hallo zusammen, hier ist Laura. Ich wollte euch heute einmal von meinen ersten Tagen berichten. Am Samstag kam ich in meinem neuen Zuhause an. Die Fahrt war recht kurz und angenehm, zumindestens habe ich nicht gejammert. Als mich mein neues Herrchen und Frauchen im Wohnzimmer abstellten, kam erst einmal der Krümel um die Ecke, er war schneller um ihn wegzusperren aber das war gar nicht so schlimm. Er sah ziemlich verwundert aus und ist ganz langsam und geduckt um meine Kiste gelaufen, wir gaben beide keinen Ton von uns. Dann hat Frauchen ihn in die Küche gebracht und mit fressen abgelenkt. Der große Moment kam und die Kiste öffnete sich. Ich war so gespannt und doch ängstlich. Im Wohnzimmer habe ich dann meine erste kleine Runde gedreht. Unter einem großen Tisch stand eine Kiste mit meiner Decke sowie etwas zu fressen und trinken, auch ein großes Box stand da aber ich bin dann doch erstmal in Sicherheit gegangen und habe mich für so eine Weile unter dem Sofa versteckt. Später hörte ich wie Krümel in der Küche schrie und weinte und ich wollte schauen gehen. Dabei habe ich noch einen Abstecher in die anderen Zimmer gemacht. Ich hörte wie Frauchen und Herrchen diskutierten ob Krümel zu mir darf oder nicht. Dann ging die Küchentür auf. Da stand er, ein Prachtjunge, nicht viel älter als ich, sah mir vom Fell sehr ähnlich aber war ein wenig höher und länger. Er schien nett zu sein aber ich war noch vorsichtig. Er ging mir aus den Weg, schaute aber immer unters Sofa wenn ich mich dort hin verkrochen hatte. Abends hatte ich Hunger bekommen und probierte das mir vorbereitete fressen. Ich aß nicht viel aber es schmeckte mir. Ein wenig später sah ich wie Krümel in die große Box ging um sein Geschäft zu machen, ich wartete einige Minuten und musste dann auch mal. Dann erkundete ich den Parcour an der Wand, der ist ja toll, überall kann man sich hinlegen und kratzen. Das große Häuschen bezog ich dann für die erste Nacht, aber irgendwann morgens bin ich doch wieder unter das Sofa und habe da eine geheime Höhle gefunden. Herrchen und Frauchen sagen dazu Bettkasten. Der Tag verlief eigentlich ganz gut. Mit Krümel hatte einige male eine Meinungsverschiedenheit, dann haben wir uns kurz angeknurrt und angefaucht und jeder ist seinen Weg gegangen. Ich habe sogar schon mit Frauchen gespielt und bin Abends sogar ein paar Minuten mit auf die Couch zum Streicheln gegangen. Sie scheinen sehr nett zu sein. Wo sie dann schlafen gegangen sind bin ich hinterher und habe mich in eine Höhle an einem kleinen Kratzbaum niedergelegt. Am 3. Tag war dann schon alles entspannter, ich bin mit Krümel durch die Wohnung gerannt und wir haben verstecken gespielt. Mal stand ich hinter einer Tür und erschreckte Krümel und mal war es anders rum. Wir haben später auch gemeinsam zusammen in der Küche gefressen und obwohl Frauchen das Katzenklo in den Flur stellte habe ich es gefunden. Dann ging Frauchen in ein anderes Zimmer was ich noch gar nicht kannte. Da war dann ein Terrarium mit kleinen Geckos und ein ganz großer Holzkäfig mit großen Mäusen drin. Krümel sagte mir das es 3 ganz liebe Degus sind. Boar sind die cool und die laufen den ganzen Tag in so einem Rad herum. Ich wollte gar nicht gehen aber Frauchen nahm mich dann und setzte mich raus. Habe ich euch schon von dem Aquarium im Wohnzimmer erzählt? Das gefällt mir sehr und da habe ich ein riesen Katzenkino. Ich kuschel nun immer mehr mit Herrchen und Frauchen und Krümel und ich geben uns ganz oft ein Nasenküsschen. Heute habe ich gehört wie getuschelt wurde dass ich schnarche aber das stimmt gar nicht. Ich bin eine Lady und mache sowas nicht 😉 Und ich heiße auch nicht mehr Laura sondern Lara, der Name gefällt mir und ich höre auch schon drauf. So und jetzt spiele ich eine Runde und kuschel dann weiter. Ich melde mich wieder. Tschüss

Charlie

Hallo liebes Team vom Tierheim Plauen, unser Kater hat sich sehr gut bei uns eingelebt und ist jetzt schon unser neuer Boss ? Er spielt sehr gerne, aber am allerliebsten schmust er und schnurrt. Er braucht sehr viel Liebe und Zuneigung, aber er gibt uns auch ganz viel Liebe. Wir haben uns gesucht und gefunden ? 

Roman und Letty

Unsere neuen Mitbewohner Letty und Roman                              

Nachdem unsere Katze Ali am 04.12.2019 nach 18 schönen Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist, stand für uns fest –ohne Katze-das geht nicht…. So führte uns unser Weg in das Tierheim Plauen. Wir sind als Familie mit unserem 4-jährigen Sohn auf die Suche nach einer kinderlieben und zutraulichen Katze gegangen…. Im Katzenhaus kuschelte sich Roman sofort an den Papa, dann an mich und auch an unseren Sohn. Auch seine Schwester Letty kam zu uns. Also stand fest: die beiden werden es! Die beiden sind erst 7 Monate alt, schon stubenrein, zutraulich und auch verkuschelt. Zu Hause angekommen mit den beiden…nun ja, sie brauchten etwas Zeit sich an die neue Umgebung und natürlich an uns zu gewöhnen. Bei Letty ging es etwas schneller. Roman hat mich aber sofort in sein großes Herz geschlossen, auch wenn er noch vorsichtig war… Letty ist eine kleine, freche und verspielte Samtpfote. Roman ist ein sehr kuscheliger, lieber, verschmuster und gemütlicher Salonlöwe. Beide sind für uns ein großes Glück, sie mögen uns alle, spielen mit unserem Sohn, kuscheln mit uns… einfach schön. Sie haben sich innerhalb einer Woche gut eingelebt bei uns. Wir sind froh, dass die beiden bei uns sind. Vielen lieben Dank an das Tierheim Plauen, ihr macht eine großartige Arbeit! Roman und Letty bereichern unsere Familie jeden Tag. Wir freuen uns täglich auf die beiden, wenn wir nach Hause kommen. Liebe Grüße 

Klette

Hallo liebes Tierheimteam und meine lieben Tierheimkumpels, ich habe mich gut bei meiner  neuen Mama eingelebt. Mir geht es sehr gut hier und ich finde überall etwas zum klettern, zum jagen und zum spielen. Das Essen schmeckt mir auch und meine Schlafplätze sind alle sehr bequem. Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten und dass ihr auch ein schönes gemütliches Zuhause findet, in dem ihr euch wohlfühlt. Eure Klette

 

Floh und Charlie

Hallo meine Lieben! Ich möchte mich aus unserem neuen Zuhause melden und berichten wie es uns so geht. Nach unserer Ankunft waren wir noch ängstlich und haben uns unter der Treppe versteckt.. als Frauchen uns aber mit Leckerchen gelockt hat, haben wir uns doch raus getraut… und festgestellt dass das doch ganz nette Leute sind! Sofort haben wir alles erkundet und geschaut wo denn der Fressnapf steht ? Ich war dann doch etwas mutiger als mein Bruder und habe mir gleich die ersten Kuscheleinheiten abgeholt, während Charlie noch etwas skeptisch war… aber nach  der ersten Nacht ist Charlie auch aufgetaut und kommt gerne mit zum kuscheln, mein Lieblingsplatz ist unter der Kuscheldecke von meinem Frauchen, ? aber wenn ich unbeobachtet bin schlafe ich auch gerne auf dem Küchenschrank, Charlie schläft immer in seiner Höhle und kuschelt sich dort sehr gerne ein. ?Wir sind so froh, dass wir endlich unser für-immer-Zuhause gefunden haben und freuen uns auf noch viele kuschelige Jahre mit unseren Menschen! ? Liebe Grüße und Dankeschön! Floh und Charlie.

Heinz

Hallo ihr Lieben, wie versprochen kommt hier ein kurzes Update zu unserem kleinen Kater Heinz, der inzwischen aber auf den Namen Mad Eye Schmusi (Schmaddie) hört. Entgegen unserer Erwartungen hat er von der ersten Minute an alles erkundet und sich direkt wunderbar eingelebt. Wir stehen im regen Austausch mit der Tierärztin bzgl. seines beschädigten Auges, und tapfer wie er ist lässt er sogar die täglichen Augentropfen über sich ergehen. Wenn er nicht gerade kuschelt oder auf uns schläft beschwert er sich, weil er lieber den ganzen Tag nur fressen würde. Ansonsten ist er total verspielt und dankbar für jedes Spielzeug, das wir ihm anbieten, obwohl natürlich nichts so spannend ist wie die geheimnisvolle Kammer aus der wir unser Essen holen. Alles in allem sind wir unheimlich glücklich, dass er nun ein Teil unserer kleinen Familie ist, und bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei euch für eure großartige Arbeit und euer Engagement! Liebe Grüße

Jack

Schönen guten Tag. Wie ihr sehen könnt, hat der kleine Jack schon mit unserem Whisky Freundschaft geschlossen. Am Anfang war ihm die neue Situation nicht so geheuer. Hat sich nur versteckt und kam nur zum fressen aus seiner Höhle raus. Jetzt taut er richtig auf. Ärgert seinen ,, großen Bruder,, und macht die ganze Wohnung unsicher.