Ada

 

ist eine Katzendame, die nicht so recht weiß, ob sie zickig oder lieb sein soll. Ihr Herrchen kann sich nicht mehr um sie kümmern, deshalb wurde sie im Tierheim abgegeben. Bisher hatte sie nur in der Wohnung gelebt. Ada ist ca. 2014 geboren und ist seit Februar 2020 im Tierheim.

Mausi

 

ist bei uns, weil ihr Herrchen sich nicht mehr kümmern konnte. Sie ist eine sehr artige Katzendame, die auch Artgenossen gewöhnt ist. Mausi hatte ausschließlich in der Wohnung gelebt. Sie ist ca. 2014 geboren, macht aber von ihrem Verhalten und Aussehen her, einen älteren Eindruck.

Susi

 

ist im Mai 2019 geboren und wurde bei uns abgegeben, weil ihr Herrchen sich nicht mehr um sie gekümmert hat. Sie ist ein zutrauliches und verschmustes Katzenmädchen, welche sich bestimmt über Gesellschaft im neuen Zuhause freuen würde. Bisher hatte sie nur in der Wohnung gelebt. Susi ist seit Ende Februar 2020 im Tierheim.

Maunzi & Lilly

 
sind Mutter und Tochter und bereits 2007 bzw. 2009 geboren. Sie wurden Ende Januar 2020 im Tierheim abgegeben, weil das Kind der Familie erkrankte. Mama Maunzi ist sehr sensibel und putzt sich bei Stress viel zu viel. Sie ist sehr verschmust und möchte immerzu Köpfchen geben. Die schildpattfarbige Lilly ist da schon etwas robuster und geht auf Menschen, die ihr vertraut sind, zu. Die Beiden haben ausschließlich in der Wohnung gelebt.

Lilly ist vermittelt

Tapsie & Cookie

 

sind Geschwister und wurden im September 2019 geboren. Die beiden sind noch sehr scheu, werden aber bestimmt in einem häuslichen Umfeld zutraulich. Die proppere dreifarbige Tapsie ist etwas zurückhaltender als ihr fast schwarzer Bruder Cookie. Sie sind seit Anfang Januar 2020 im Tierheim. 

Lotta

 

ist ca. 6/19 geboren und ist fast blind. In gewohnter Umgebung findet sie sich gut zurecht, lässt sich aber nicht anfassen. Wir haben sie mit noch anderen Katzen von einer Futterstelle aus Markneukirchen übernommen. ihr Freund Leopold war zahm und ist schon vermittelt.

Patin von Lotta ist Anke Kämmer aus Plauen. Vielen Dank

Biene & Bibi

 

saßen im Dezember 2019 mit ihrem gesamten Hab und Gut in unserem Fundtierzwinger. Die zwei sind ängstlich und sehr schüchtern. Für sie wäre es schön, wenn sie zusammen bleiben können. Die Zwei haben vermutlich nur in der Wohnung gelebt. Sie sind ca. 2018 geboren.

Melissa

 

saß am Goetheplatz und miaut. daraufhin wurde sie zu uns gebracht. Ihre Besitzerin holt sie jedoch nicht mehr ab. Sie ist seit Anfang Januar 2020 im Tierheim. Vor Artgenossen hat sie hier im Tierheim Angst. In ihrem neuen Zuhause sollten deshalb keine dominanten Katzen oder gar keine Katzen sein.

Lissy

 

ist bei uns, weil sich ihr Frauchen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kümmern kann. Lissy ist 2006 geboren und ihr neues Zuhause sollte eher ein ruhiges sein. Sie ist eine Wohnungskatze und sie ist sehr verschmust. Lissy ist seit Anfang Dezember 2019 bei uns.

Marie-Luise

 

ist bei uns, weil ihr Frauchen verstorben ist. Sie ist 2009 geboren und eine eher schüchterne Katze, die gerne gestreichelt werden möchte, aber eigentlich auch nicht. Sie benötigt einige Zeit, ehe sie Vertrauen fasst, ist dann aber eine ruhige Katze, die selbst entscheiden möchte, wann sie Kontakt möchte. Leider lässt sich Marie-Luise partout nicht in einem Transportbehältnis unterbringen. Sie wehrt sich dann mit allem was sie hat und bekommt ganz große Panik. Das macht eine Vermittlung ausgesprochen schwierig. Marie-Luise ist seit April 2019 im Tierheim.

Grit Niese aus Markneukirchen ist Patin von Marie-Luise. Eine weitere  Patenschaft hat Katrin Hunger aus Gornau übernommen. Vielen Dank