Tweety

Was wir lieben tragen wir für immer im Herzen ….

Nachdem uns Tweety im Januar 2020 mitsamt Medikamenten vors Tierheim gestellt wurde (er hatte chronischen Schnupfen), zog er Anfang April in unser Katzenwäldchen um. Dort fühlte er sich wohl und wurde geliebt. Leider war ihm nicht mehr viel Zeit vergönnt. In Tweetys Bauch wuchs ein Tumor, der nicht mehr zu heilen war. So haben wir unseren Tweety erlöst und am 3.6.20 über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ruhe in Frieden

Miezi

Du kannst Tränen vergießen weil sie gegangen ist oder Du kannst lächeln weil sie gelebt hat…..

Miezi lebte seit vielen Jahren schon in unserem Katzenwäldchen. Sie kam mit noch 5 weiteren Katzen zu uns, weil ihr Herrchen verstorben war. Leider waren alle fünf  sehr scheu, was die Vermittlung erschwerte. Als Freigängerin fühlte sie sich sehr wohl bei uns und hatte ein erfülltes Katzenleben. Tumore im Bauch führten dazu, dass wir unser altes Mädchen Miezi am 25.3.20 in die bunte Welt hinter der Regenbogenbrücke gehen ließen. In unseren Herzen lebt sie weiter.

 

Flocke

Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich …..Robert Lynd

Flocke war mit noch 6 anderen Katzen zu uns gekommen, weil sein Herrchen verstorben ist. Er war sehr zurückhaltend und brauchte einige Zeit, ehe er Vertrauen hatte. Leider war unserem Flöckchen nur ein kurzes ca. 5-jähriges Katzenleben vergönnt. Am 3.3.20 mussten wir Flocke zur Regenbogenbrücke bringen. Ein Tumor war stärker als er. Komm gut rüber kleiner Mann.

Trixie

Ein Seelenhund stirbt nie….solange wir leben, werden auch sie leben. Wenn wir uns erinnern, können wir sie sehen. Und dann wissen wir, sie wandern neben uns wie in alten Zeiten.

Trixie lebte die letzten 3 1/2 Jahre bei uns im Tierheim , nachdem sie aus finanziellen Nöten und wegen Unverträglichkeit mit Kindern abgegeben wurde. Sie gab sich hier als freundliche und umgängliche Hündin, die sich täglich auf´s Gassi gehen und über ihre Streicheleinheiten freute. Für uns alle völlig unerwartet stellte sich bei Trixie eine Schädigung der Leber und Nieren ein, die auch mit 2-tägiger Infusion beim Tierarzt nicht mehr aufzuhalten war. Um Trixie Leiden zu ersparen schickten wir sie am 22.1.2020 auf ihre letzte Reise über die Regenbogenbrücke. Trixie wurde knapp 12 Jahre alt, wir werden sie nicht vergessen.

Berta

Weint nicht, weil es vorbei ist. Lacht, weil es schön war.

Die 2008 geborene Berta kam aus einem polnischen Tierheim zu uns, da ihre Vermittlungschancen aufgrund ihrer Cushing Erkrankung dort sehr gering waren. Auch wenn wir die absolut liebenswerte Berta nicht vermitteln konnten, so konnte ihr hier aber besser geholfen werden. Dazu trugen unter anderem die Spenden von Tiefreunden für Bertas Medikamente bei. Sie hatte bei uns noch eine gute Zeit. Am 18.9.2019 haben wir unsere liebe Berta an die Regenbogenbrücke gebracht. Nach einem Schlaganfall im August hatte sie sich kurzzeitig wieder erholt. Im September hat sie immer schlechter Nahrung zu sich genommen. Ihr Blick sagte uns, dass sie Schmerzen hatte und nicht wollte. Letztendlich war dieser letzte Weg eine Erlösung für sie.

In Erinnerung an diese Samtpfoten, die uns 2019 verlassen haben. Ruht in Frieden

Eine Träne des Dankes, dass es Euch gab. Eine Träne der Freude für die Zeit mit Euch. Eine Träne des Schmerzes, weil Ihr so fehlt. Eine Träne der Gewissheit, Euer Platz bleibt leer. Eine Träne der Liebe, aus unseren Herzen werdet Ihr nicht gehen.

Frieda, Leni, Maira, Antonia, Carmen, Florina, Molly, Felix

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fritzi

Nicht alle Engel haben Flügel, manche haben Schnurrhaare.

Bereits seit 2008 lebte Fritzi bei uns im Tierheim. Da sie sich nicht anfassen lies, konnte sie leider nicht vermittelt werden. Trotzdem genoß Fritzi ein schönes Katzenleben in unserem Katzenhaus mit Freigang nach draußen. Alters-und krankheitsbedingt mussten wir Fritzi am 13.8.2019 über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Wir erinnern uns gern an sie zurück.

Elster

Der lieblichste Ton auf der Welt ist das Schnurren einer Katze.

Elster kam 2016 mit einem ganzen Schwung kleiner Katzen zu uns. Alle konnten wir vermitteln. Nur Elster ist nicht richtig zahm geworden. 2019 hat Elsterchen  diese Welt für immer verlassen. Nie hatte sie richtig Glück, keiner wollte sie haben. Sie war scheu, zart und doch auch zutraulich. Wir wünschen Elsterchen, dass sie auf der anderen Seite des Regenbogens das findet, was ihr hier auf Erden verwehrt blieb.

Zumsel

Katzen liegen nicht faul herum, sie veschönern den Raum.

Zumsel wurde im Februar 2019 zu uns gebracht, nachdem sie im Herbst 2018 in einem Garten zugelaufen war. Schon länger bekam das ältere liebe Katzenmädel Medis für ihre Nieren. Doch am 3.6.19 stellten die Nieren ihre Arbeit ein und wir mussten die liebe Zumsel gehen lassen. Ruhe in Frieden

Hase

Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen. Aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.

Der kleine ängstliche Hase lebte seit 2014 im Tierheim. Aufgrund seiner Scheu konnte er leider nicht vermittelt werden, kam aber in unserem Katzenhaus gut mit senen Artgenossen zurecht. Ein Tumor hinter seinem Auge war stärker als er und so mussten wir ihn im Herbst 2019 über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Wir werden immer an Hase  denken.