Balou

Hallo liebes Tierheim Team… wir möchten Euch nach dem ersten Tag im neuen Heim ein kurzes Update geben, wie es dem BkH Katerchen geht. Wir haben ihn nun Balou getauft. Auch wenn er seine Mama , Geschwister und seine gewohnte Umgebung noch vermisst, hat er sich bereits jetzt super eingelebt. Er spielt viel und hält uns damit auf Trab die Wohnung zu erkunden. 🤩 Aber wir kuscheln auch schon viel und er sucht unsere Nähe…er ist ein zauberhafter kleiner  Frechdachs. Wir lieben ihn jetzt schon sehr und gehen alles mit Ruhe, Liebe und Geduld an…wir geben ihm viel Raum und Zeit  und vor allem sein eigenes Tempo, um sich wirklich zu Hause zu fühlen. Wir freuen uns sehr über unseren Zuwachs🥰🥰🥰 vielen Dank für Eure hervorragende und unermüdliche Arbeit . Ihr macht einen tollen und wichtigen Job. P.S: wir hoffen sehr, dass die Mama auch bald ein liebesvolles Zuhause findet. Viele Grüße

Abby und Gil

Hallo ihr Lieben, die zwei Katzendamen haben sich wunderbar eingelebt. Wir haben uns gesucht und gefunden. Wir danken Euch allen drei für die tolle Arbeit, die ihr leistet und dass alles so schön geklappt hat. Und wir danken Euch, dass ihr euch so liebevoll um uns gekümmert habt. Macht bitte weiter so. Ihr seid ein echt tolles Team. Liebe Grüße von Kagura ( ehemals Abby) und Kaguja ( ehemals Gil

Zwotchen

Liebe Tierheimmitarbeiter, wir haben vor ca. 2 Wochen das Zwotchen bei Ihnen geholt. Er hat bis letzte Woche ziemlich traurig geschaut und sich in die Ecken verzogen. Mein Sohn hat ihn aber dann mit viel Geduld und Spiel angelockt. Zwotchen jetzt Whisky genannt, wird zutraulicher, kommt aus dem Waschmaschinenraum heraus und entdeckt vorsichtig das Haus. Heute war er bis ganz oben. Er sitzt auch sehr gern im Fenster oder auf dem Gefrierschrank, so hat er alles im Blick. Er frisst richtig viel und futtert auch alles schnell auf. Viele Grüße

Herr Urmel

Guten Morgen, wie versprochen eine kurze Rückmeldung. Nach anfänglichen wilden Jagden sind unsere zwei Mitbewohner jetzt ganz dicke Freunde….Die Eingewöhnung ist ein großer Erfolg. (Hier Bilder aus dem Freigang im Wohnzimmer, die Beiden wohnen in einem großen Indoor-Freigehege) Viele Grüße

Mimi und Pipi

Liebe Frau Söllner und Team, es ist einfach nur unfassbar schön, dass Mimi und Pipi zu meiner Familie gehören dürfen😻. Die Beiden sind angekommen und sind Zuhause. Pia liegt dicht an mich gekuschelt und schläft tief und fest…sie kuschelt mit mir und quasselt wie ein Wasserfall😂😂😂. Da zeigt sich wieder, dass Geduld sich auszahlt. Mimi schläft jede Nacht auf mir….die Maus will sooooo viel schmusen und würde am liebsten in mich reinkriechen😂. Die sucht dermaßen die Nähe….unfassbar. Da fragt man sich wirklich, was die kurzfristigen Adoptiveltern mit den Schätzchen gemacht haben. Es kann nichts Gutes gewesen sein. Traurig. Liebe Grüße

Smilla

Smilla ist gut in München angekommen. Während der Fahrt war sie aufmerksam, aber eigentlich recht entspannt. Othello ist sehr fasziniert von der Kleinen. Im Moment hat er was von einem alleinerziehenden Vater. Sie hat auch neugierig und relativ mutig die Wohnung erkundet. Wollte auch immer da sein, wo was los ist. Gleich am ersten Abend war Smilla auch mit ihm an einem Futternapf. Woraufhin er zu ihrem gewechselt ist. Natürlich ist sie ihm gefolgt. Am Napf ist für Othello die einzige Möglichkeit gewesen Smilla in Ruhe zu beschnuppern, die Kleine ist wie ein Wirbelwind und galoppiert jedem Bällchen in der Wohnung hinterher. Sie spielen auch ganz gut zusammen (verstecken und fangen). Wobei sie auch immer gucken, wo der andere jetzt ist. Sie rufen sich jetzt auch gegenseitig (mit gurren, das hat Smilla sich von Othello abgeguckt, da er ja nicht miaut). Ab und an hebt er zwar ermahnend die Pfote, aber im Großen und Ganzen ist er sehr gelassen. Letztens saßen sogar beide zusammen im Katzenklo und habe geschiettert. Der Blick von Othello war zum Brüllen. Gestern waren wir bei der Tierärztin zum Impfen und nochmal kurz druckgucken. Sie war von Smilla ganz begeistert. Schmusen ist noch nicht so ganz einfach. Smilla kuschelt ja gerne, traut sich aber noch nicht so richtig auf einen zuzugehen. Wenn man sie vorsichtig schnappt oder beim Schlafen erwischt lässt sie sich gerne kuscheln. Die größte Überraschung hatte ich heute Nacht. Gegen drei bin ich aufgewacht und neben Othello lag Smilla. Beide haben sich auch streicheln lassen. Einer lag dann links von mir, der andere rechts. Auch für Othello war es eine gute Entscheidung noch jemanden dazu zu holen. Er kommt nochmal mehr aus sich raus und fordert sie jetzt auch mal zum Spielen auf. Gestern lagen beide nebeneinander im Bett.  Mit freundlichen Grüßen

Boris

Uns erreichten Urlaubsgrüße von unserem ehemaligen Bewohner Boris

Schöne Grüße von Boris vom Urlaub an alle die sich im letzten Jahr so gut um ihn gekümmert haben. Danke dafür nochmal! Zeltplatzurlaub in Meck-Pom fand er super. Jeden Tag aus dem Zelt raus und jederzeit baden im See. Auf dem Zeltplatz hat er sich auch mit anderen Hunden gut vertragen. Selbst Paddelboot war OK. Von dort aus sieht man nämlich viele Enten und kann gleich raus springen wenn sie näher dran sind 😝 Federwild hinterher zu jagen macht er am liebsten. Vom Floßboot aus ging das auch gut. Er macht sich mittlerweile gut. Mit anderen Personen hat er nur noch Probleme wenn die sich zuvor dumm verhalten haben. Aber das ist dann halt so, dann wird er laut und teilt seinen Unmut mit 😊 Von vielen lässt er sich aber auch gern streicheln.

Harry jetzt Mr.Chill

Hallo liebe Tierheimmitarbeiter!  Wir wollen uns gleich einmal melden und Ihnen mitteilen, dass sich unser Meeriemann bei seinen Damen wohlfühlt. Harry heißt jetzt Mr. Chill, weil er ja von Anfang an einen sehr gechillten Eindruck gemacht hat. Auf dem Weg nach Hause, durfte er sich in der Meerienotstation noch eine junge Dame aussuchen. Zusammen mit Teddy ist er dann zu uns nach Hause gereist. Dort hat er dann unsere beiden alten Damen, Popcorn 6 1/2 Jahre und Karamell 7 Jahre kennengelernt. Während die 3 Mädels erst einmal sehr zurückhaltend waren, ist Mr. Chill zur Hochform aufgelaufen und den Mädels hinterhergesaust. Wenn er zu stürmisch war, gab es natürlich auch Gegenwehr von den Damen. Er war gestern total aufgedreht und wie ein Wilder unterwegs zu den Damen. Alle 4 haben sich total gut gegenseitig angenommen und vertragen sich von Anfang an sehr gut. Mr. Chill ist total neugierig und immer hungrig . Sobald man in die Nähe vom Käfig kommt  ist er zur Stelle, wartet, macht Männchen und holt sich das Futter aus der Hand.Und dann liegt er wieder, gemütlich langgestreckt, und chillt. Der Name Mr. Chill ist unserer Tochter spontan eingefallen, als sie letzte Woche bei Ihnen war. Und zwar aus dem Grund, weil die anderen 4 sofort weg waren, als sie kam und er völlig unbeeindruckt und gechillt vorn im Heu saß! Dort hat sie ihn auch fotografiert und uns das Bild geschickt. Mit den Worten dass wir Mr. Chill nehmen und sie sich sicher ist, dass er richtig gut zu unseren „Omis“ passt. So gechillt hat er sich dann auch seine Dame in der Meerienotstation ausgesucht. Erst mal nämlich völlig entspannt Gras gefuttert. Und dann liegt er wieder, gemütlich langgestreckt, und chillt. Viele liebe Grüße