12. Juli 2021

 

Vergangene Woche hatten wir einen ganz besonderen Termin mit @Nancy Hofmann. Nancy hatte im März für die misshandelte Labradorhündin „Lilo“ Spenden für deren Behandlungen gesammelt. Den nicht benötigten Betrag von 3.000 Euro brachte Nancy nun ins Tierheim zur weiteren Verwendung für unsere Tiere. Herzlichen Dank für diesen Batzen 🙏🏻🙏🏻

3. Juli 2021

Heute war es wieder soweit. Zum 3.Mal riefen die Freiluftaktivisten um die Organisatoren Jasmin Wolf, Uwe Schneider und Susann Donath zum Spendenlauf für das Tierheim Plauen auf. 37 Lauffreudige (alle mit Negativtest) und etliche Vierbeiner🐕 folgten dem Aufruf und begaben sich auf die 6km lange Strecke an der Talsperre Pöhl. 🏃🏃‍♂️🏃‍♀️Die Verpflegung wurde vom Globus Weischlitz gesponsert, vielen Dank. Die Spendenkasse für unser Tierheim füllte sich reichlich. Am Ende standen 423,60 Euro in der Spendenbox und 40 Euro von Jasmin Wolf und ihrem Freund auf unser PayPal Konto zu buche. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern von ganzem Herzen für diese tolle Unterstützung des Plauener Tierheims. Ihr seid Spitze! 👍👍👍

30. Juni 2021

Ihr Lieben, es ist genug 😘

Wir haben so viele Spenden erhalten, dass wir die Chihuahuas ausgezeichnet versorgen und betreuen können. Natürlich kann gerne weiter gespendet werden, es muss nur jedem klar sein, dass Vieles auch unseren anderen Tieren zugutekommt.

Zu unseren Schützlingen: der Durchfall ist im Moment gebannt 💪🏻💩 . In den nächsten Stunden werden uns weitere Laborbefunde vorliegen. Leider ist die Zahl derer, die über die Regenbogenbrücke gehen mussten, inzwischen auf 6 gestiegen. Emotional ist das für uns fast unerträglich.

Entgegen wie in einigen Zeitungen zu lesen war, hatten die Hunde bei Aufnahme ins Tierheim einen guten Ernährungszustand.

Zur Rechtslage: bei einigen Tieren gibt es Besitzansprüche durch Käufer und deren Anzahlungen. Dies muss jetzt alles geklärt werden. Deshalb können Vermittlungsanfragen aus Zeitgründen nicht beantwortet werden. Wir werden dazu später mehr sagen können. Manche verstehen das nicht und werden uns gegenüber unverschämt. Wer sich so verhält, braucht nie wieder bei uns anfragen. Solchen Stress können wir im Moment nicht gebrauchen. Sorry für die deutlichen Worte.

Nochmals ganz herzlichen Dank für Alles, was uns in den letzten Tagen an Hilfsbereitschaft entgegengebracht wurde. Selbst das Brückenteam hat an uns gedacht 🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻

27. Juni 2021

Im Moment rutschen wir von einer Katastrophe in die nächste.

46 kleine Chihuahuas haben wir am 25. Juni 2021 gemeinsam mit Veterinäramt und Polizei aus schwer vorstellbaren unhygienischen Haltungsbedingungen befreit. Die Mehrzahl der Hunde sind Welpen, die allesamt hochinfektiösen Durchfall haben. 5 Kleine haben trotz intensivster veterinärmedizinischer Versorgung und Bemühungen von uns, den Kampf um ihr Leben verloren. Sie mussten erlöst werden. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Das Leben von 9 Welpen hängt noch am seidenen Faden. Für uns bedeutet das, neben einem immensen Arbeitsaufwand, wieder mal Wut und Trauer und Fassungslosigkeit über so viel Unvermögen der Besitzer. Wieder einmal werden wir emotional an unsere Grenzen gehen müssen. Für das Tierheim und seine Mannschaft ist dieser Fall eine logistische Herausforderung, die es nun zu bewältigen gilt.

Wer uns unterstützen möchte, kann dies mit Einmal-Handschuhen, Einwegunterlagen, Schuhüberzieher, Schutzanzüge (siehe Amazon-Wunschzettel) und Bettwäsche tun. Und ganz viel Daumendrücker, dass nicht ganz so viele Babys über die Regenbogenbrücke müssen. All das benötigen wir in den nächsten Tagen in großen Mengen und wären sehr dankbar darüber.

Inzwischen sind bereits zahlreiche Spenden eingegangen. Alles, was eventuell nicht für die kleinen Hunde benötigt wird, kommt unseren anderen Tieren zugute. Vielen lieben Dank an Alle. Ihr gebt uns das Gefühl, nicht allein mit dieser Katastrophe zu sein.

Bitte keine Anfragen zu Vermittlungen stellen!!!!

24. Juni 2021

Unser 6 beschlagnahmten Labradorwelpen sind nun in ein neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen allen viel Freude und ein sorgenfreies Leben. Für alle Tierfreunde, die nicht in die engere Auswahl kamen, tut es uns ganz sehr leid. Es gab noch ganz viele wunderbare Bewerbungen, aber es waren halt „nur“ 6 Wonneproppen.

23. Juni 2021

 

Roy Rabe arbeitet in einem Sägewerk und hat mit seinen Kollegen gesammelt…..sie spenden unserem Tierheim 1Tonne Holz …sofort verbrennbar…trocken und in handlichen Stücken….Anlieferung ist im Herbst tausend Dank an Euch

22. Juni 2021

WER: Veranstaltung von Freiluftaktivisten

WO: Talsperre Pöhl

WANN: 3. Juli 2021, von 10-13 Uhr

PREIS: Kostenlos · Dauer: 3 Std.

Für jedermann öffentlich!

Wir wollen laufend Gutes tun und laden alle sportbegeisterten Tierfreunde zu unserem 3. Spendenlauf für das Tierheim Plauen ein 🐶💙🐱

Auf knackigen 6,4 km bergauf-bergab lernst du nicht nur dich selbst ein bisschen besser kennen, sondern spendest für jeden angefangenen Kilometer 1€.

Wer ein großes Herz hat und über die nötige Ausdauer verfügt, darf unsere traumhafte Trailrunde natürlich auch zweimal, dreimal, vierzehn Mal… genießen 😋

Treffpunkt: 9:54 Uhr am Parkplatz gegenüber Minigolf

Tu‘ Gutes und sprich darüber! Weitersagen und viele kleine und große Fellnasen glücklich machen 😌💙🙏.

Anmerkung: Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen Hygienevorschriften!

Wir freuen uns auf Euch! 😁🐾

25. Mai 2021

Matteo- Geschenk Gottes… so heißt nun unser kleiner Mann, dem es viel besser geht. Habt vielen Dank für Euer Mitgefühl, Daumendrücken und guten Wünsche.

Wir haben für unseren kleinen Königssohn ein Zuhause ausgewählt. Zukünftig, zu gegebener Zeit, wird er in Plauen wohnen.

Es tut uns für all die Bewerber leid, die ihm mit Sicherheit auch ein sehr schönes Zuhause geschenkt hätten. Er kann halt nur 1x Mal vermittelt werden. Seid bitte nicht traurig. Hört mal rein, was er euch zu sagen hat…🥰

12. Mai 2021

In den Zeitungen stand es, im Radio war es zu hören und heute wird im MDR davon berichtet – von 6 beschlagnahmten Labradorwelpen.

Die drei Mädchen und drei Jungs waren am 5.5.21 auf dem Weg von Bautzen in Richtung Stuttgart unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle werden sie im Kofferraum entdeckt. Unterkühlt, ermattet, müde, nicht gechipt und ohne Papiere. Viel zu zeitig von ihrer Mama getrennt. Sie werden durch das hinzugerufene Veterinäramt beschlagnahmt und zu uns ins Tierheim gebracht.

Die Kleinen stehen nicht zur Vermittlung. Sie müssen noch ca. 6 Wochen bei uns in Quarantäne bleiben.